Sport-News

27.02.14

Die Tischtennis-Jungen fahren nach Berlin

Im Tischtennis ist das Kopernikus-Gymnasium Bargteheide eine Macht. Zum wiederholten Male hat sich eine Mannschaft für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert.

Am 27. Februar fand in Schwarzenbek der Landesentscheid statt. Dort konnten sich die Jungen gegen starke Konkurrenz aus Uetersen, Flensburg und Altenholz durchsetzen. Das Team der Wettkampfklasse III (Jg. 1999-2002) bestand aus Constantin Velling, Luca Meder, Tom Hansen, Thorge Berg, Julius Ruddigkeit und Phillip Sandmann. Es zeigte sich sehr deutlich, dass einige Jugendliche ihre Wettkampferfahrung aus Turnieren und Spielen in den Erwachsenenmannschaften einsetzen konnten.

Beim Bundesentscheid vom 6. -10. Mai werden die Tischtennis-Cracks das Land Schleswig-Holstein und natürlich ihr Gymnasium würdig vertreten; angestrebt ist eine Platzierung unter den ersten Acht.

 

21.06.13

BARG der Hüne – BARGTE die Heldin
Am letzten Freitag vor den Sommerferien gab es für 2 Schüler und 2 Schülerinnen der Oberstufe nicht nur die Zeugnisse als Grund zur Nervosität, sondern auch die Finals der Wettbewerbe „BARGTE die Heldin“ und „BARG der Hüne“, die zum zweiten bzw. dritten Mal stattfanden. In mehreren Ausscheidungswettberben am Tag zuvor kämpften fast 50 KGBler um die vier Finalplätze. Bei den Männern gab es die Kategorien Boßeln, Klootscheeten, Hindernislauf, Hufeisen- sowie Baumstammwerfen und Autoziehen. Viermal hieß es dabei „Der Schwächste fliegt“ und zweimal, beim Hindernislauf und beim Hufeisenwerfen, kam es zu direkten Duellen Mann gegen Mann, wobei erfahrungsgemäß die meiste Anspannung, aber auch Stimmung geboten ist. Zum wirklichen Showdown kam es jedoch erst am Finaltag, beim Ringkampf in drei Runden á 3 Minuten. Imposant zogen die beiden 12, Klässler Jurek - „The You-Rex“ – Hofmann und Stef - „The Thai-Ger“ - Timm in die Arena der Sporthalle ein. Einige Hundert Schüler feierten ihre individuellen Einzugschoreografien. Hofmann wurde von 4 Helfern auf einer feierlich geschmückten Platte hineingetragen. Dort oben bereitete er sich bei asiatischen Sphärenklängen und Räucherstäbchenduft tief in seinem Mantra versunken und nach außen hin völlig regungslos psychisch auf den Kampf vor. Timm wählte dagegen den cool-lässigen Gangster-Einzug mit Bodyguards und natürlich mit weiblicher Begleitung. Herr Mroz als Organisator sowie Ringsprecher und Herr Delitz als geschulter Kampfrichter gaben den Kampf frei, der der spannendste in der Geschichte des BARG der Hüne werden sollte. Zwar konnte der Sportprofiler Timm die erste Runde noch für sich entscheiden, doch die zweite Runde wurde unentschieden gewertet. You-Rex witterte seine Chance und versuchte seine leichten Größenvorteile auszunutzen. Ein Wurf auf beide Schultern hätte ihm genügt, um eine vierte Entscheidungsrunde zu erzwingen. Am Ende konnte sich jedoch der quirlige Thai-Ger auf seine Stärken besinnen und machte in der finalen Phase die hartumkämpften, wichtigen Punkte. Damit reiht er sich als dritter Champion in den Kreis seiner stolzen Vorgänger Robert Scheel (alias RoBARG Ali) und Ole Markscheffel (Paper beats Stone) ein. Markscheffel überreichte als amtierender Sieger traditionell seinem Nachfolger den hölzernen Siegerpokal.
Diesen sicherte sich bei der Damenkonkurrenz Verena Zumhasch. In dem von Frau Zacharias organisierten und Frau Joester betreuten Wettbewerb zeigte sie die besten Nerven und vor allem das beste Durchhaltevermögen. Beim finalen Klammern und später Pendeln am Boxsack – einem Duell auf Augenhöhe – bewahrte sie minutenlang stoische Ruhe. Gemeinsam mit ihrer Finalgegnerin Wiebke Schwenn bereitete sie dem DJ Kopfzerbrechen, da Lied um Lied verstrich, ehe eine von beiden aufgeben musste.
Respekt und Anerkennung gilt diesen vier Finalteilnehmern, aber auch allen anderen Athleten, denn nur wer große Konkurrenz erfährt, kann eigene Höchstleistungen erbringen und über sich hinauswachsen. Und nur der, der sich gegen echte Konkurrenz im fairen Kampf messen konnte, weiß sein Ergebnis zu schätzen. Dies gilt für Sieger genauso wie für Verlierer.
Text: Mroz
      

08.05.13

Metropolregion Hamburg Cup – Mädchenfußball
Organisiert vom Schleswig-Holsteinischen Fußballbund und der Unfallkasse Nord fand am 8. Mai ein Minispielfeldturnier (4 Feldspielerinnen) in Tangstedt statt. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Vereins- und  Schulmannschaften zusammen. Von den 10 Teilnehmern hatten vier Mannschaften die Möglichkeit, sich für ein Finalturnier im Juni zu qualifizieren. Dort werden Mannschaften aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen aufeinander treffen. Gespielt wird beim FC St. Pauli. Und da es fußballerisch so gut läuft in dieser Saison, wurde das KBG 4. und kann sich nun auf den Weg an das Millerntor machen. Herzlichen Glückwunsch an Jette Busche, Maybritt Schildt, Kim Paulke, Ann-Kristin Bergmann, Lisza Ehlers und Lotta Ehlers!
Aurélie Stirnal
         

26.04.13

Jugend trainiert für Olympia – Mädchenfußball WK  II (1997/8/9)
Nachdem zu Beginn der Woche der jüngere Jahrgang bereits so erfolgreich war, konnten nun auch die älteren Mädchen die Kreismeisterschaften für sich entscheiden. Bei dem Turnier in Barsbüttel nahmen die Stormarnschule, die AFS, die FSJ Großhansdorf, das EvB Großhansdorf, die Erich Kästner Gemeinschaftsschule Barsbüttel und das KGB teil.
Souverän setzten sich die KGB-Mädels durch, in nur drei Spielen schossen sie 12 Tore! Eine sehenswerte Leistung zeigten: Inga Vondenhof, Rieke Petersen, Helena Galys, Anna Schulz, Doro Orefice, Angelina Pohl, Lucia Leonhardt und Jette Busche.
Nun dürfen wir uns Ende Mai also auf zwei Bezirksmeisterschaften freuen!
Aurélie Stirnal

       

22.04.13

Mädchenfußball Jugend trainiert für Olympia WK III (99/00/01)
Am 22. April hat in Großhansdorf das „Jugend trainiert für Olympia“-Turnier der WK III stattgefunden. Teilnehmer waren neben dem KGB die Anne Frank Schule, das Heimgarten Gymnasium, die Ida Ehre Schule sowie die Friedrich Junge Schule. Nachdem das erste Spiel gegen das Heimgarten Gymnasium 1:1 unentschieden endete, konnten alle weiteren Spiele gewonnen werden. Aufgrund des besseren Torverhältnisses gewann das KGB das Turnier und darf nun am 23. Mai an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen.  Eine wirklich tolle Leistung erbrachten Inga Vondenhof, Maybritt Schildt, Lotta Ehlers, Tessa Schulz, Lina Benthien, Ann-Kristin Bergmann, Lisza Ehlers, Jette Busche und Kim Paulke. 
Aurélie Stirnal
     

25.02.13

Jugend trainiert für Olympia – Turnen
Nach langen Jahren der Abstinenz hat in diesem Jahr, am 25.2.2013, eine Mädchen Mannschaft am Landesfinale des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia Turnen, in Großhansdorf teilgenommen, an dem insgesamt 9 Mannschaften teilgenommen haben.

Die noch sehr jungen Schülerinnen der 6. und 7. Klassen, Katja Krüger, Kaja Lange, Laura Haag, Lena Hohmann und Rabea Thode sowie Ersatzturnerin Fenja Schacht belegten mit sehr guten 228,6 Punkten einen tollen 6. Platz und lagen damit nur einen Platz hinter der Mannschaft aus Oldenburg.

Als Sieger wird die Mannschaften aus Heikendorf zum Bundesfinal nach Berlin fahren können.

Die Turnerin des Kopernikus Gymnasiums waren sich einig: „Im nächsten Jahr werden wir wieder antreten und dann mit Sicherheit auf’s Treppchen kommen!“

Allen Turnerinnen einen großen Dank!       
Friederike Bilstein-Kraemer
      

20.02.13 Erfolge beim Kegelvölkerballturnier der 5. + 6. Klassen
Am 20.2.2013, traditionell am Tag des Orientierungsstufenelternsprechtages, fand das Kegelvölkerballturnier der 5. und 6. Klassen statt. In Vorrunden- und Platzierungsspielen kämpften jeweils zwei Teams pro Klasse um Punkte, Urkunden und den Siegerpokal. Lautstark feuerten sich die zwei Mannschaften einer Klasse gegenseitig an, sodass nicht erst im jeweiligen Finale höchste Stimmung und Spannung geboten war. Prämiert wurden am Ende gleich vier Klassen. Die 5d und die 6e stellten das beste Einzelteam eines Jahrganges und gewannen das Finale. Die 5c und die 6c hatten in der Addition beider Mannschaftsergebnisse die meisten Punkte gesammelt und wurden daher mit dem Pokal für die beste Klasse ausgezeichnet.
Organisiert wurde das Turnier von Herrn Mroz. Am Veranstaltungstag übergab er jedoch das Zepter gerne an die SV um Ole Markscheffel, der zusammen mit den vielen freiwilligen Schiedsrichtern der Mittelstufe souverän durch das Turnier und die Siegerehungen führte. Ein großer Dank gilt allen Schülern und Lehrern, die zum Gelingen des Turniers beitrugen.  (Foto von Maximilian Müller-Ahrens, 10c)
18.02.13

Jugend trainiert für Olympia – Tischtennis
Die WIII-Mädchen hatten sich für das Bezirksfinale in Schwarzenbek am 18. Febr. qualifiziert. Leider traf die Mannschaft (Julia Smolengo, Hanne Gerckens, Annika Schnohr, Julia Kaptein, Leony Koch und Tana Schacht) auf übermächtige Gegnerinnen. Nur Hanne konnte punkten, und so ging das Spiel am Ende 1:8 verloren.
      


24.01.13 Die Fußball-Mannschaft (Jungen, Oberstufe) holen den zweiten Platz beim Eckhorst-Cup. Gratulation! 
     
23.01.13 KGB-Cup  2013  (Mädchenfußball Oberstufe)

Zum 6. Mal nahmen am 23. Januar 2013 Oberstufen-Schülerinnen von 7 Schulen aus Ahrensburg, Bargteheide und Großhansdorf am KGB-Cup teil.

Am Ende kam es zu einem spannenden Bargteheider Lokalderby-Finale des gastgebenden Kopernikus Gymnasiums gegen die Konkurrenz des Eckhorst Gymnasiums. Die Mädel vom Eckhorst hatten mit 2:0 das bessere Ende für sich.

Foto:
Hinten von links nach rechts:
Betreuerin Aurélie Stirnal, Verena Zumhasch, Kristin Jankowski, Rike Kubillus, Laureen Feddern, Wiebke Schwenn, Lena Puppke
Vorn von links nach rechts: Joana Stockmeyer, Anna Schulz, Laura Köhler, Paula Haerkötter
     

21.12.12 Oberstufen-Volleyballturnier
Traditionell wurde das Jahr mit dem Oberstufen-Volleyballturnier beendet. Im Finale am Freitag standen sich das Team der 13b und das Lehrerteam vor großem Publikum gegenüber.
ganzer Bericht hier: 

      
12.05.2012

Erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“
Bundesentscheid in Berlin 8. bis 12. Mai 2012  

Nach dem erfolgreichen Abschneiden auf Bezirksebene und der äußerst knappen Entscheidung in Kiel beim Landesentscheid fuhren unsere Tischtennismädchen mit klaren Vorstellungen nach Berlin zum Bundesentscheid.
In der Aufstellung Lena Mollwitz, Sandra Nissen, Fenja Fröhlinger, Maike Bleiss, Miriam Wollenweber, Anna Linda Schulz und Cathrin Martens wollten sie eine bessere Platzierung als im letzten Jahr erreichen. Dies gelang bravourös. Nach Platz sieben im letzten Jahr erreichte die Mannschaft Platz fünf.

    Herzlichen Glückwunsch!!

Ein Platz auf dem Treppchen war nicht möglich, denn in der Wettkampfklasse II waren die drei ersten Mannschaften zu übermächtig.
Auf alle Fälle hatten die Mädchen viel Spaß in Berlin. Auf der Rückfahrt kam bei einigen Mädchen etwas Wehmut auf; es war definitiv die letzte Teilnahme. Sandra, Fenja und Maike können aus Altersgründen im nächsten Jahr nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen.
        

   
25.04.2012

Jugend trainiert für Olympia – Mädchenfußball WK II
Heute sind Schülerinnen der 7. und 8. Klassen bei Jugend trainiert für Olympia angetreten. Gespielt wurde im jeder-gegen-jeden-Modus in Ahrensburg gegen die Erich-Kästner Schule aus Barsbüttel, die Ida-Ehre-Schule, die Stormarnschule, die Friedrich Junge Schule aus Großhansdorf und die Heimgarten Schule Ahrensburg. Für die Mannschaft des KGB reichte es am Ende zu einem 5. Platz.
Für unser Team waren heute im Einsatz: Annika Kruse, Christin Marten, Johanna Borchert, Helena Galys, Emma Fox, Lea Grospitz, Nicola Gyhr, Johanna Pichelmann, Lea Störtenbecker und Lina Hammerich.
Da unsere Spielerinnen alle dem jüngeren Jahrgang angehören, können sie in dieser Formation im nächsten Jahr erneut starten.
Bereits gestern nahm eine Mädchenmannschaft, die neben den oben genannten Spielerinnen noch durch Anna und Carolin aus der 8c verstärkt wurden, an einem Qualifikationsturnier der Metropolregion Hamburg in Tangstedt statt.  Auf einem Minispielfeld mit Bande konnte das Team einen tollen dritten Platz einfahren, mit dem sich die Spielerinnen für das Finalturnier in Lüneburg im Juni qualifiziert haben. Außerdem gewannen sie einen Fußball, einen Scheck über 100€ sowie jeweils ein T-Shirt. Herzlichen Glückwunsch dazu!!
Aurélie Stirnal (Betreuerin der Mannschaft)

    

28.01.2012 Die Fußball-Mannschaft (Jungen, Oberstufe) gewinnt erneut den Eckhorst-Cup. Gratulation!  Zeitungsartikel hier:
27.01.2012 Übersicht über alle Sportveranstaltungen während eines Schuljahres am KGB
    
26.01.2012 Refrees at School - Eine Schiedrichter-AG am KGB
ganzer Artikel hier:

     
25.01.2012

KGB-Cup 2012 (Mädchenfußball Oberstufe)

Am 25. Januar 2012 fand in unserer Sporthalle der 5. KGB-Cup statt.
Mit sechs Teilnehmern wurde zunächst „jeder gegen jeden“ gespielt, im Anschluss gab es drei Platzierungsspiele. Für unsere Mannschaft waren Verena Zumhasch, Paula Haerkötter, Julia Queiser, Rike Kubillus, Laureen Feddern, Lena Puppke, Kristin Jankowski, Lena Schott, Joana Stockmeyer und letztmalig Nele Teichmann, die dieses Jahr ihr Abitur absolvieren wird, aktiv. Unsere Mannschaft konnte lediglich den späteren Zweiten, das EvB, schlagen, die anderen Spiele gingen knapp verloren. Gegen die AFS musste sogar eine deutliche Niederlage hingenommen werden. Wie jedes Jahr siegten die Spielerinnen der Nachbarschule und durften nun den neuen Pokal mit in die AFS nehmen.
Am Ende des Turniers ergaben sich folgende Platzierungen:

1.  Anne Frank Schule

2.  Emil von Behring Gymnasium

3.  Gymnasium Eckhorst

4.  Selma Lagerlöf Gemeinschaftsschule

5.  Gymnasium Trittau

6.  Kopernikus Gymnasium Bargteheide

Aurélie Stirnal (Betreuerin der Mannschaft)

 

Mannschaft des KGB

22.12.2011 Mit Teamgeist zum Sieg

Endlich war es wieder so weit, das alljährliche Oberstufenvolleyballturnier fand am Mittwoch, den 21. Dezember 2011 statt. Den ganzen Tag über spielten die Mannschaften in ihren Gruppen gegeneinander. Dabei trennte sich dann die Spreu vom Weizen, und am Ende des Tages waren bloß noch die beiden Finalgegner im Spiel.      

ganzer Artikel hier:
01.07.2011

BARG der Hüne 2011 – Eine überwältigende Finalshow aller Teilnehmer
Seinen Anspruch auf den Titel „BARG der Hüne“ demonstrierte Robert Scheel (12a) bereits durch seinen Sieg in der ersten von insgesamt 6 Ausscheidungsrunden. Beim Klootscheeten schleuderte er das Wurfgerät jedes Mal techniksicher an die 30-Meter-Marke und damit weiter als die fast 30-Mann-starke-Konkurrenz, sodass er als Führender in die nächsten Runden ging. Beim Hinderniswettlauf im direkten Duell Mann gegen Mann dezimierte sich das Teilnehmerfeld um etwa die Hälfte, wobei sich zeigte, dass die besseren Werfer zumeist auch die schnelleren Läufer waren. Zwar war hier Fabio Müller-Debus (10d) Scheel knapp unterlegen, zog jedoch als einer der Laufzeitbesten als einer der Lucky Loser in die dritte Runde ein. Zu überraschenden Siegen der Zehntklässler gegen die Oberstufenschüler kam es dann beim Hufeisenwerfen. Zahlreiche Verbrüderungsszenen von Klassen- und Jahrgangskameraden bestimmten diese spannende Ausscheidungsrunde, die immer wieder neue Favoriten hervorbrachte. Auch Scheel befand sich nach drei Würfen bereits an der Grenze einer Niederlage, ehe er mit seinen verbliebenen drei Hufeisen den Sieg gegen seinen Kontrahenten doch noch davontrug. Das Baumstammwerfen prägte Scheels späterer Finalgegner Benedikt Rocksien (11b), da er freiwillig einen sehr weiten, aber vielleicht irregulären Wurf wiederholte und somit einer schwierigen Schiedsrichterentscheidung des Komitees um Herrn Mroz, Paula Haerkötter und Verena Zumhasch (beide 10d), zuvorkam. Diese Fairplaygeste fand auch beim Publikum und den übrigen Teilnehmern großen Widerhall und Rocksien zog souverän ins Halbfinale, dem PKW-Ziehen, ein. Hier standen Scheel und Rocksien mit Hennes Flaig und Vincent Scharnberg die zwei letzten Rivalen gegenüber, welche schließlich mit nur wenigen Sekunden Abstand das Finale am Zeugnistag verpassten.
Am Freitag um 9:10 Uhr zogen dann unter dem Jubel von etwa dreihundert Schülern und Lehrern die beiden Finalisten „RoBARG Ali“ und „Bene ‚the Rock’ Zieht’ihn“ über den langen Teppich in die Arena ein. DJ Sascha Malinowski (12d) heizte mit entsprechenden Hymnen stilsicher die Stimmung und Erwartungshaltung an. Beide Lager hatten sich Einmarschchoreografien überlegt, strotzten vor Selbstbewusstsein und obwohl „BARG der Hüne“ erst zum ersten Mal ausgetragen wurde, war spätestens jetzt jedem der Anwesenden die enorme Bedeutung des Titelgewinns klar. Nachdem Herr Mroz, der Initiator, Moderator und Veranstalter, das Kommando an Herrn Delitz übergab, leitete dieser souverän den in drei Runden ausgetragenen Ringkampf. Scheel wandelte darin oftmals geschickt die Angriffsenergie des Blondschopfes in eigene Aktionen um und hielt ihn am Boden fest, sodass er Punkt um Punkt erzielte. In der letzten Runde drehte „The Rock“ noch einmal auf, wehrte eine Aktion kraftvoll ab und markierte den Ehrentreffer. Die Niederlage konnte er zwar nicht mehr abwenden, doch geht er nun im kommenden Jahr als Favorit in den Wettkampf, da Scheel im kommenden Frühjahr sein Abitur ablegen und die Schule verlassen wird. Auf dem Siegerpokal und bei „BARG der Hüne 2012“ ist somit Platz für neue Helden.
       

25.05.2011

Tansania Turnier 2011

Auch in diesem Jahr konnte das Kopernikus Gymnasium zwei Mannschaften für das Tansania-Benefiz-Turnier in Ahrensburg melden. Frau Ritter ist mit einer D-Mannschaft angetreten und ich habe die B-Mädchen betreut. Auf den wohl prominentesten Gegner trafen die Mädchen gleich im ersten Spiel: Sie mussten sich dem FC St. Pauli mit 0:1 geschlagen geben. Nach 6 Partien, die wir allerdings ohne Auswechselspieler bestreiten mussten, sodass am Ende die Kräfte nachließen, hieß es dann 5. Platz (von 7 teilnehmenden Mannschaften). Insgesamt lässt sich sagen, dass die Mannschaften in etwa gleich stark waren, in dem Spiel gegen den späteren Turniersieger Ahrensburger TSV haben wir erst in der letzten Minute das 0:1 „kassiert“. Trotz des durchaus gemischten Wetters waren Fans erschienen, sodass auch der Erlös aus Tombola, Wurst und Co.  sicherlich ein Erfolg für Tansania ist.

Aurélie Stirnal (Betreuerin)
     

28.05.2011 Lauf zwischen den Meeren - ganzer Bericht hier:
     
26.05.2011 Bargteheides Barg der Hüne

Idee:  Angelehnt an die „Olympiade von Gotland“ oder die  „Highland-Games“ müssen sich die Teilnehmer in verschieden Wettkämpfen jeweils für die nächste Disziplin qualifizieren. Am Schluss bleiben zwei Sportler übrig, die den Gesamtsieger im Ringkampf unter sich ausmachen. Dieser Wettkampf von Jungen ab der 10. Klassenstufe soll jährlich am vorletzten Tag vor den Sommerferien auf dem Sportplatz – Finale am Zeugnistag in der Kuhle/Sporthalle ausgetragen werden.
Die Jungen üben sich dabei in Geschicklichkeit, Kraft, Technik und Ausdauer beim Kampf gegen die Uhr, um die beste Weite oder Mann gegen Mann.

ganzer Wettkampfplan hier:

28.03.2011

Jugend trainiert für Olympia – Mädchenfußball

Am 28.03.11 hatten wir unseren ersten Einsatz in den neuen Trikots, die der Schulverein des KGB den Mädchenmannschaften gesponsert hat. Gespielt wurde mit vier Mannschaften aus dem Kreis Stormarn in Bad Oldesloe. Unsere Mannschaft spielte im ersten Spiel gegen die Friedrich Junge Schule aus Großhansdorf recht unglücklich 0:0, nachdem bei unserem Tor von Lisa Haag auf Abseits entschieden wurde. Auch im zweiten Spiel hatten die Mädchen das Glück nicht auf ihrer Seite: Gegen die Theodor Mommsen Schule ging das KGB nach 5 Minuten durch Lisa Haag in Führung und fing sich 20 Sekunden vor Abpfiff das 1:1 ein. Im letzten Spiel mussten sich die Mädchen dem späteren Turniersieger, der Ida-Ehre-Schule aus Bad Oldesloe, mit einem 0:4 klar geschlagen geben. So reichte es zu einem 3. Platz für das KGB. 

Aurélie Stirnal (Betreuerin der Mannschaft)

 

27.02.2011

Schwedische Handballer besuchen das K G BAchtung, öffnet in einem neuen Fenster.

Am Samstagabend den 26.2. 2011 traf eine 27-köpfige Gruppe Handballer aus Avesta/ Schweden in Bargteheide ein. Sie sind als Gäste der Handballsparte des TSV Bargteheide gekommen und bleiben bis zu 5.3.2011.
Viele sportliche Vergleiche stehen auf dem Programm.
Im ersten Vergleich spielten die jungen Handballer des TSV Bargteheide gleich gegen eine Auswahl des Teams  AvestaBrovallen HF  (Jahrgänge 92 bis 96) über 3 mal 30 Minuten. Der Vergleich der Jungs endete außergewöhnlich torreich mit 65:50 für Bargteheide. /siehe Homepage TSV Bargteheide

Am Montag den 28.2.11 besuchten den Gäste aus Schweden auch unsere Schule.
Nach einem guten Mittagessen in unserer Schulküche stand anschließend ein sportlicher Vergleich mit unserer Handball AG auf dem Programm. Die Gäste spielten mit einer Mixmannschaft  ( Jungen/Mädchen ).
Auch hier gab es viele Tore zu sehen, u. a. 3 Kempa-Tore unseres Teams.
Nach einer Spielzeit von 2 x 25 Min. endete das Spiel 38 : 27 für die Handball AG des K G B.

Jens Richard Paulsen / Handball AG

27.01.2011 Die Fußball-Mannschaft (Jungen, Oberstufe) gewinnt den Eckhorst-Cup. Gratulation!
 
26.01.2011

KGB-Cup 2011 (Mädchenfußball Oberstufe)
Am 26.01.11 war er wieder soweit: In unserer Sporthalle wurde der 4. KGB-Cup der Oberstufe ausgetragen. Mädchen aus Stormarner Schulen haben ihr Können unter Beweis gestellt. Da sich lediglich 5 Mannschaften gemeldet hatten, wurde pro Begegnung 2x10 Minuten gespielt. Für das Team des KGB sind Marleen Littkowski, Josephine Specht, Eva Nielsen, Neele Dreger, Nele Teichmann, Lena Puppke, Joana Stockmeyer und Julia Queiser angetreten. Nach einer knappen Niederlage gegen die Selma Lagerlöf Schule folgten zwei deutliche Niederlagen gegen die AFS und das EvB. Erfreulicherweise konnte allerdings das Lokalderby gegen das Eckhorst Gymnasium gewonnen werden. Nach fairen und wirklich guten Spielen ergaben sich am Ende folgende Platzierungen:

  1. Anne Frank Schule Bargteheide
  2. Emil von Behring Gymnasium Großhansdorf
  3. Selma Lagerlöf Ahrensburg
  4. Kopernikus Gymnasium Bargteheide
  5. Eckhorst Gymnasium

Da die Anne Frank Schule, die hochverdient das Turnier für sich entschied, den Pokal zum dritten Mal in Folge gewinnen konnte, bleibt der Wanderpokal nun bei unseren Nachbarn. Im nächsten Jahr gibt es also einen Neuen – mal sehen, wer ihn sich 2012 „angelt“.

Aurélie Stirnal (Betreuerin der Mannschaft)

 

19.01.2011

Tischtennis JtfO (Jugend trainiert für Olympia)
Die Tischtennisspielerinnen und –spieler sind wieder beim Wettbewerb „Jugend  trainiert für Olympia“ aktiv.
Die Kreismeisterschaften fanden 19. Januar in der Stormarnschule Ahrensburg statt. Die Jungen in der WK III (Constantin Velling, Abel Szentes, Heiner Stut, Jacob Nielsen, Lukas Schmidt und Mattis Köhler) wurden Kreismeister!! Sie haben sich damit für das Bezirksfinale qualifiziert.
Die Jungen in der WK II und die Mädchen in der WK II haben sich  kampflos für das Bezirksfinale qualifiziert. Der voraussichtliche Termin wird in der vorletzten Februarwoche sein.  

Michael Dinse
Betreuer Tischtennis
    

02.07.2010 Der HVSH / Handballverband Schleswig-Holstein/ veranstaltete anlässlich der Kieler Woche 2010 am 23. Juni ein Beach-Handball-Turnier für Schulmannschaften. Beim Beachhandball steht neben dem Sport der Spaß im Vordergrund. Nach einem langen Schuljahr kurz vor den Sommerferien ist es den Schülerinnen und Schülern zu gönnen. Die Wertungsregeln wurden so abgeändert, dass alle Teilnehmer Sieger waren.

Jede Schul-Mixed-Mannschaft trat mit 8 Schülerinnen und Schülern an. Als Besonderheit war ausgeschrieben, dass während des Spiels von den 4 Mannschaftsmitgliedern immer 2 Mädchen und 2 Jungen gleichzeitig auf der Spielfläche sein mussten.

Allerdings zählte dann auch ein Torerfolg eines Mädchens ebenso zwei Punkte wie der eines eingesetzten Torwarts oder der spektakuläre Torerfolg nach einem Kempa-Trick oder einer Pirouette um 360°, dem ‚spring-shoot’.

Bei herrlichem Sommerwetter trafen am Mittwoch, dem 23. Juni, vier Schulmannschaften, gebildet aus den Klassenstufen 8,9 und 10. Das Kopernikus Gymnasium war auch dabei.

Es gab spannende Spiele, die unter anderem erst auf Grund eines ‚shoot-out’, dem Penalty-Werfen bei einem Endstand von 1 – 1, entschieden wurden.

Jens Richard Paulsen, 2.Juli 2010

       
17.05.2010

Bericht aus Berlin - Jugend trainiert für Olympia
In der Zeit vom 04.05. bis 08.05. hieß es für unsere Tischtenniscracks wieder „Berlin, wir fahren nach Berlin“. Die Vorfreude war riesengroß, hatten sich doch alle Teilnehmer ehrgeizige Ziele gesteckt; die Mädchen wollten einen besseren Platz als letztes Jahr belegen (möglichst unter die besten Vier gelangen) und die Jungen wollten Bundessieger werden.
Die Voraussetzungen dafür waren durchaus günstig.

Programm

Dienstag

Anreise; erste positive Überraschung; alle Tischtennisspieler waren in einem neuen Hotel direkt am Hauptbahnhof jeweils in Vierbettzimmern untergebracht.

Mittwoch + Donnerstag

Wettkampftage mit Siegerehrung
Freitag

der Tag stand zur freien Verfügung; Shoppen, Besichtigungen oder Besuche der anderen Wettkämpfe standen auf dem Programm

Samstag Abreise

Zu den Wettkämpfen

Am Ende belegten die Jungen einen tollen 2.Platz; mit den Hessen ( Carl-von-Weinberg-Gymnasium Frankfurt a.M.) hatten die Schüler im Endspiel einen schier übermächtigen Gegner vor sich. Nach hartem Kampf ging das Spiel 3:5 verloren. Eine Werbung für den Tischtennissport waren die Spiele allemal.
Die Mädchen hatten das Glück nicht auf ihrer Seite; die Auslosung führte dazu, dass sie sich zwar für die Hauptrunde qualifizieren konnten, am Ende aber nicht über den  7.Platz  hinauskamen.
Nichtsdestotrotz hatten die Jugendlichen viel Spaß, die Spiele verliefen harmonisch, untereinander und mit den anderen Mannschaften gab es keinerlei Auseinandersetzungen, insofern werden die Spielerinnen und Spieler auch diese Berlinfahrt bestimmt in guter Erinnerung behalten.

Miichael Dinse
Betreuer

 

10.03.2010 Jugend trainiert für Olympia:  Auf die Tischtennis-Asse unserer Schule ist Verlass
Am Mittwoch, 10 März fand in Kiel in der Coventry-Halle der Landesentscheid für die Tischtennisspielerinnen und- spieler statt. Sie kehrten jeweils als Landesmeister dekoriert zurück. Das Kopernikus Gymnasium Bargteheide hatte sich in den Wettkampfklassen II bei den Jungen und WK III bei Mädchen auf Bezirksebene qualifiziert.
Beide Teams setzten sich gegen jeweils zwei andere Teams durch und holten souverän den Landestitel.
Die Mädchen in der Aufstellung Lena Mollwitz, Sandra Nissen, Fenja Fröhlinger, Maike Bleiss, Stella Kuhlmann, Anna Linda Schulz und Miriam Wollenweber hatten es mit der Isarnho-Schule aus Gettorf und dem Ludwig-Meyn-Gymn. aus Uetersen zu tun. Insgesamt wurde nur ein Einzelspiel verloren. Betreut wurde die Mannschaft Michael Dinse.
Die Jungen spielten in der Aufstellung Florian Kuhlmeier, Sven Borowski, Janik Meder, Sebastian Kutzner, Tobias Petersen und Fabian Henning. Am Bezirksentscheid war noch Christoph Reimann beteiligt. Gegen das Gymnasium Kronshagen und das Ludwig-Meyn-Gymn. wurden nur wenige Sätze abgegeben. Der Sieg ist um so höher zu bewerten, da der Spitzenspieler Ole Markscheffel jeweils nicht mit von der Partie war. Betreut wurde die Mannschaft von Peter Quitzau.
Beide Teams freuen sich auf das Bundesfinale in Berlin, das in der Zeit vom 4. – 8. Mai ausgetragen wird.
Mein Dank geht auch an die begleitenden Mütter Frau Kutzner und Frau Patzke.
Zusammen mit den Volleyballerinnen und den Handballern findet am 12. März das obligatorische „Frühstück“ in gemeinsamer Runde mit der Schulleiterin statt.
Gez. Michael Dinse

 

27.02.2010 Erfolgreiche Teilnahme an der Landesschulschachmeisterschaft
Der Schachverband trägt alljährlich eine Meisterschaft für Schulmannschaften in verschiedenen Altersklassen aus. Dieses Jahr fand der Wettbewerb in der Dahlmannschule in Bad Segeberg am 27.Februar statt.  Das Kopernikus Gymnasium Bargteheide schickte eine Mannschaft in der Wettkampfklasse II (bis Jg. 1994) mit den Teilnehmern Jasper und Anton Brodmann, Julian Martens und Lennart Wollenweber an den Start. Begleitet wurde die Mannschaft von Michael Dinse und dem Schachbetreuer Matthias Thanisch.
Als Sieger Ihrer Altersklasse mit einem halben Brettpunkt Vorgang vor dem Gymnasium Altenholz kehrten sie wieder zurück.
Auszug von Schachseite des Schachverbandes Schleswig-Holstein:
Mit 90 teilnehmenden Mannschaften aus mehr als 50 Schulen erlebte die Schulschachmeisterschaft einen neuen Teilnehmerrekord. Die Organisatoren gerieten angesichts der weit über 500 Beteiligten ordentlich ins Schwitzen, konnten aber ohne Zwischenfälle am späten Nachmittag des 27. Februars die neuen Landesmeister küren:
  • WK I: Hebbelschule (Kiel)
  • WK II: Kopernikus Gymnasium Bargteheide
  • WK III: Städtisches Gymnasium (Bad Segeberg)
  • WK IV: Gymn. Harksheide Norderstedt
  • WK M: Gymn. am Mühlenberg Schwartau
  • WK V: Grundschule Grönauer Baum (Lübeck)

Erfreulicher Nebeneffekt: Die Siegermannschaften nehmen am Bundeswettbewerb vom 7. bis 10. Mai teil.
Gez. Michael Dinse